später >

Monolith

Übersicht aller Architekturentwürfe unserer Hausdesigner-Planungen
<

Monolith

>
1/5 - Aussenansicht
Zur besseren Ansicht drehen Sie
Ihr Smartphone um 90°
Architekt-Infos schliessen
Die Essenz aus Vorarlberger Architektur. Konzentrierte Linien und pures Design. Die kompakte Kubatur des Architekturentwurfes "Monolith" bringt das moderne Leben auf den Punkt. Ein Ort für Kinder, für Selbstentfaltung, für Hobbies, und – dank integrierter Garage – sogar für Mobilität. Und das Design? Strotzt nur so vor Monomaterialität. Fichte und Tanne durch und durch. Reduziert auf das Wesentliche: Natürlichkeit.
 
 
 

Hausdaten

Aussenmass 15,08 x 8,20 m
Wohnfläche 193,41 m²

Weitere Informationen

Architekturentwurf Monolith

 
Mit klarer Handschrift, offenem Zeitgeist und detailverliebter Linientreue, haben sich die HausDesigner der Herausforderung gestellt, die monolithische Bauweise neu zu definieren: in sich untrennbar und in vollendetem Einklang mit der Natur und den Elementen. Mit dem Architekturentwurf "Monolith" entstand eine ganzheitliche Hauskomposition, die gekonnt den Spagat zwischen Rückbesinnung und Zukunft schlägt – und dabei nie das Vorbild par excellence aus den Augen verliert: die Natur.
 
Beim Betrachten des Entwurfes wird sofort deutlich, dass Kubatur und Fassadenkleid schnörkellos und in sich stimmig geplant wurden. Auf die Grundformen der natürlichen Geometrie beschränkt, entstand ein länglicher Gebäudeentwurf mit knapp 200 qm und klassischem Satteldach ohne Dachüberstand. Gekrönt wird der Entwurf von einem sachlichen Blechdach in hellem Grau, welches erheblich zur klaren und zeitlosen Optik des Hauses beiträgt. Als Gegengewicht zum eher kühlen Blechdach und in Anlehnung an die Vorarlberger Architektur wurde das gesamte Gebäude in eine senkrecht verlaufende, naturbelassene Holzfassade vom Typ "Scala" gehüllt. Waagrechte Fassadenbänder zwischen den beiden Geschoss-Stössen verursachen einen gewollten, optischen Bruch und bringen so Spannung und einen individuellen Look ins Fassadenbild. Natürliche Leichtigkeit entsteht durch grossen Fensterflächen, die charakterprägend für den Architekturentwurf "Monolith" sind. So auch auf der Süd-West-Seite des Hauses, wo Hebe-Schiebe-Türen einen direkten Zugang auf die grosszügige, L-förmige Terrasse ermöglichen. Direkt nebeneinander angeordnet, lassen die Glasflächen hier, auf der Sonnenseite des Hauses, die Anmutung einer filigranen Übereckvergalsung entstehen und greifen die oben genannte Leichtigkeit des imposanten Entwurfes nochmals auf.
 
Ganz im Kotrast zur geöffneten Süd-West-Seite stehen die Nord- und die Ostseite des Entwurfes. Auf diesen Seiten schliesst sich die Fassade optisch, denn anstatt raumhoher Verglasungen wurde hier auf waagrecht liegende Fensterbänder gesetzt. Um die Wirkung eines zusammenhängenden Bandes zu verstärken und gleichzeitig eine schlüssig Brücke zum Fassadenwechsel im Geschossstoss herzustellen, wurde der Raum zwischen den einzelnen Fenstern ebenfalls im Look der Fassadenbänder im Geschossstoss gestaltet. Während die Haustüre die farbliche Gestaltung von Dach und Fensterlaibungen aufnimmt, geht das Garagentor nahtlos in die Hausfassade über. Voll und ganz im Grundriss integriert ist ebenfalls die gesamte Garage mit südlich verlängertem Geräteraum – samt separatem Zugang, direkt vom Garten, versteht sich.
Kommen Sie Ihrem ökologischen Wunsch-Haus einen Schritt näher! Unsere Hausplaner bringen Ihre Träume für Sie aufs Papier.